Das war

In der Rubrik "Das war" im Bienenkorb finden Sie weitere Veranstaltungsrückblicke

Unsere Mitgliederversammlung

24.01.19 Gut aufgestellt für das Jahr 2019

Drei Neue im Vorstand – um die Zukunft müssen sich die LandFrauen in Burgstetten keine Sorgen machen.

Mit einem Rückblick, vorgetragen von Argula Bollinger, der Vorsitzenden, untermalt mit Zahlen und Fakten begann die Mitgliederversammlung. 

Die so unterschiedlichsten Angebote wurden angesprochen: Wiederum waren die „LF-Kultour - Termine“ sehr beliebt. Dazu gehören u.a., Stuttgart zu Fuß erkunden, Theater- und Ausstellungsbesuche. Die gut besuchte Benefizlesung fürs Freibädle mit Titus Simon und die Erkundung von „fam futur“ in Backnang waren absolute Höhenpunkte. Das Sammeltassencafé im Haus Elim, die präventive Gymnastik und der Linientanz haben sich als feste Bestandteile im Programm etabliert. Ein Highlight im letzten Jahr war die Veranstaltung im Bürgerhaus Backnang zu „70 Jahre KreislandFrauen Rems Murr“. All dies konnte in einer Bilderreise durch das LandFrauenjahr nochmals erlebt werden.

Ein besonderer Punkt war diesmal die Verabschiedung langjähriger Vorstandsmitglieder:
Lore Wild wurde schon vor 35 Jahren als damals jüngstes Mitglied in den Vorstand gewählt.  Sie war dabei, als seinerzeit aus dem HausFrauenverein der neue LandFrauenverein Burgstetten gegründet wurde. Ihre stets aktive Mitarbeit und Übernahme von Verantwortung, die letzten 13 Jahre als stellv. Vorsitzende, waren für alle spürbar und nützlich.
Monika Schwaderer hat 13 Jahre die Geldbewegungen des LandFrauenvereins Burgstetten im Auge gehabt und dokumentiert. Eine wichtige Aufgabe, die sie mit Sachverstand, Geduld und Routine gemeistert hat.
Auch Irmtraut Greiner hat 10 Jahre lang unsere Arbeit immer mit Rat und Tat begleitet. Ihre eigene Meinung und Erfahrung konstruktiv einzubringen war ihr stets ein wichtiges Anliegen. 
Mit nun 3 neuen Vorstandsmitgliedern sind die LandFrauen von Burgstetten für die Zukunft bestens gerüstet. Sabine Bühlmeyer wird in Zukunft das Geld verwalten, die Aufgaben der stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt Beate Weißhaar-Elzmann und die Gruppe der Vorstandsmitglieder ergänzen Regina Gentner-Haas und Ildiko Müller.
Etwas verjüngt will der Vorstand Bewährtes beibehalten, jedoch immer offen für neue Ideen sein. Sichtbar, hörbar, außergewöhnlich – das Motto des Landesverbandes will auch der Ortverein verdeutlichen. Überparteilich und überkonfessionell  will man Fraueninteressen wahrnehmen. 

Deutlich wird dies auch in ihrem Programm für 2019. Themen und Termine finden Sie hier auf unserer Hompage. Gäste sind immer herzlich willkommen.

Unsere Adventsfeier

Brennende Kerzen, Tannengrün und rote Sterne waren einladend auf den Tischen dekoriert. Ganz klar, es weihnachtet! Pfarrer Julius von der kath. Kirchengemeinde war unser Gast.

 Sein  immer fröhliches Wesen, unterstrichen  mit viel Lachen und aufmunternder Mimik hat uns alle in seinen Bann gezogen. Er hat uns von seiner nigerianischen Heimat erzählt und den damit verbundenen Sorgen, Nöten und Problemen. Ein Land mit großer kultureller Vielfalt und wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten, aber mit über 500 verschiedenen Sprachgruppen, die sich untereinander nicht austauschen können. Ohne Englisch, und somit ohne Schulbildung ist eine Teilhabe an dieser Entwicklung nicht möglich.

Der Förderverein „Amanaogu“, gegründet von Pfarrer Julius und Frau Gudrun Rohde hat sich einige Ziele gesetzt, um den Jugendlichen in Amanaogu eine Zukunftschance zu geben. In Planung ist ein Kinder- und Jugendzentrum mit Ausbildungsstätte, der Grundstückskauf ist getätigt und die Planunterlagen liegen vor. Patenschaften für das notwendige Schulgeld werden vermittelt. Geld- und Sachspenden, bis hin zum älteren Auto, das dort liebevoll repariert und restauriert wird, werden angenommen. Seine Urlaube verbringt er in seiner Heimat. Dies als Garantie, dass die Spenden ohne viel Bürokratie auch dort ankommen wo sie gebraucht werden. Bilder mit seinen Schützlingen rundeten das Gesagte ab.

Ferienprogramm Spielenachmittag

14.08.18 "Spielst Du mit mir?" Zuhause fehlen für Uno, Memory & Co. oft Mitspieler, die Zeit und Lust haben.

Gute Wetterverhältnisse für unser Ferienprogramm: wir hatten einen trüben, eher kühlen Nachmittag erwischt für den Spielenachmittag im Gemeindehaus, statt aufs Freibad waren die Kinder heiß auf spielen. Das mitgebrachte, liebevoll selbst gebastelte „Walfischfüttern“ mit Origamifischen als Spielfiguren lockte sofort die ersten Mitspieler, und bei der großen Auswahl fanden auch die anderen Kinder gleich etwas, was sie reizte. Vieles konnte in den drei Stunden ausprobiert werden, bekannte und neue Spiele, und auch die Mitspieler wechselten immer wieder mal. Geschicklichkeit, gutes Gedächtnis oder einfach nur Kartenglück – jedes Spiel hat seinen eigenen Reiz  und ob man nun gewinnt oder nicht ist nicht das Allerwichtigste. Natürlich gehörten Knabberzeug und Apfelschorle zum Spielvergnügen dazu und wir alle haben den netten Nachmittag miteinander genossen.

Spendenscheck für den Freibadförderverein

24.03.18 Titus Simon, Erik Beisswenger und die LandFrauen finden auch "unser Bädle darf nicht baden gehen"!

Deshalb hat es uns alle natürlich sehr gefreut, daß die Lesung aus "Kleinstadt-Hippies" so großen Anklang gefunden hat. Die LandFrauen haben den Erlös des Abends verdoppelt, so konnten wir an Silke Schmidt vom Förderverein die stolze Summe von 1272 Euro übergeben. Der aktuelle Spendenstand steht nun bei 88.000 Euro.

Das "fam futur" - ein Blick hinter die Kulissen

22.03.18 Ein Blick, der sich für die LandFrauen aus Burgstetten gelohnt hat. „fam“ steht für Familien, „futur“ für die Zukunft. Wissend, dass es hinter den Kulissen viel mehr geben muss als das für uns bekannte Soziale Warenhaus „SoWas“ mit der Backnanger Tafel. Dort waren die meisten von uns schon mal, gibt es doch in fast allen unserer gut aufgestellten Haushalte etwas zum Abgeben. Doch was verbirgt sich im Rest des Gebäudes?

[mehr anzeigen]

LandFrauentag 70 Jahre Kreisverband Rems-Murr

07.03.18 Als neue Kreisvorsitzende bestritt unsere Vorsitzende Argula Bollinger ihre erste Großveranstaltung. Wir Burgstettener LandFrauen waren nicht nur als Gäste mit von der Partie sondern auch bei der Darstellung 70 Jahre LandFrauenarbeit auf der Bühne zu sehen.

[mehr anzeigen]

Benefizveranstaltung der LandFrauen Burgstetten fürs Freibädle

23.02.18 Titus Simon las aus seinem neuen Buch „Kleinstadt-Hippies“

Es hat sich gelohnt dabei zu sein. Titus Simon las, feinfühlig ausgesucht und fast erzählerisch, Passagen aus seinem Buch, die den Zeitgeist von „damals“, den Jahren 68 – 75, widerspiegelten. Da waren die Langhaarigen, die Kommunenbewohner und die ganz persönliche Auseinandersetzung von Aron, dem Sohn des Holocaust-Überlebenden Jakob, mit seiner Familie und dem Judentum. Musikalisch begleitet von Erik Beisswenger, dem Liederpoet, der Lieder und Gedichte passend zu dem damaligen Zeitgeschehen mit nuancenreichen Gitarrenklängen und einer ausdrucksvollen Stimme interpretierte. Die anregenden Gespräche der anwesenden 50 Interessierten in der Pause hatten vielerlei Gründe. Gehörtes weckte Erinnerungen, von schon Gelesenem von Titus Simon wurde erzählt und man freute sich, sich zu treffen. Und natürlich, auch unser Freibädle war ein Thema. Wer hätte es gedacht, dass wir gemeinsam mit Titus Simon und Erik Beisswenger und durch unseren Beschluss, den Betrag zu verdoppeln, dem Freibadförderverein über 1200 € übergeben können.

Linedance-Event

04.02.18 Unser Kurs hat Pause, da freuten wir uns über die Einladung aus Oppenweiler...

[mehr anzeigen]

Lesung über die Reformatorin Argula von Grumbach

04.10.17 Mit ihrer Vorsitzenden Argula Bollinger wagen die Burgstettener Vorstandsfrauen eine ganz besondere Veranstaltung im Reformationsjahr.

[mehr anzeigen]

Impressionen

Dieser bunte Reigen schöpft aus der Vielfalt der Bilder in unserer Galerie.

Mitglied im...