Das war... Unsere Veranstaltungsrückblicke

1-10 von 98 Beiträgen 

Osterkrippe in Reichenbach

27.04.19 Folgen wir den Spuren Jesu...kommt und seht!

[mehr anzeigen]

"Zwei Seiltänzer" musikalische Lesung mit Nina Piorr

22.03.19 Ihr riesiges Instrument, die Konzertharfe, und ein kleines Kistchen Bücher im Gepäck reiste Nina Piorr aus Öhringen bei den LandFrauen in Burgstetten an, um ihren Erstlingsroman in einer musikalischen Lesung vorzustellen

[mehr anzeigen]

Unsere Mitgliederversammlung

24.01.19 Gut aufgestellt für das Jahr 2019 Drei Neue im Vorstand – um die Zukunft müssen sich die LandFrauen in Burgstetten keine Sorgen machen.

[mehr anzeigen]

Ferienprogramm Spielenachmittag

14.08.18 "Spielst Du mit mir?" Zuhause fehlen für Uno, Memory & Co. oft Mitspieler, die Zeit und Lust haben.

[mehr anzeigen]

Spendenscheck für den Freibadförderverein

24.03.18 Titus Simon, Erik Beisswenger und die LandFrauen finden auch "unser Bädle darf nicht baden gehen"!

[mehr anzeigen]

Das "fam futur" - ein Blick hinter die Kulissen

22.03.18 Ein Blick, der sich für die LandFrauen aus Burgstetten gelohnt hat. „fam“ steht für Familien, „futur“ für die Zukunft. Wissend, dass es hinter den Kulissen viel mehr geben muss als das für uns bekannte Soziale Warenhaus „SoWas“ mit der Backnanger Tafel. Dort waren die meisten von uns schon mal, gibt es doch in fast allen unserer gut aufgestellten Haushalte etwas zum Abgeben. Doch was verbirgt sich im Rest des Gebäudes?

[mehr anzeigen]

LandFrauentag 70 Jahre Kreisverband Rems-Murr

07.03.18 Als neue Kreisvorsitzende bestritt unsere Vorsitzende Argula Bollinger ihre erste Großveranstaltung. Wir Burgstettener LandFrauen waren nicht nur als Gäste mit von der Partie sondern auch bei der Darstellung 70 Jahre LandFrauenarbeit auf der Bühne zu sehen.

[mehr anzeigen]

Benefizveranstaltung der LandFrauen Burgstetten fürs Freibädle

23.02.18 Titus Simon las aus seinem neuen Buch „Kleinstadt-Hippies“

[mehr anzeigen]

Linedance-Event

04.02.18 Unser Kurs hat Pause, da freuten wir uns über die Einladung aus Oppenweiler...

[mehr anzeigen]

Lesung über die Reformatorin Argula von Grumbach

04.10.17 Mit ihrer Vorsitzenden Argula Bollinger wagen die Burgstettener Vorstandsfrauen eine ganz besondere Veranstaltung im Reformationsjahr.

[mehr anzeigen]

Marbach mit dem Holdergässler

20.07.17 Wie war das Leben zur Zeit Schillers in Marbach, was erzählen die schmucken kleinen Häusle in den Holdergassen, die protzigen großen samt ihren Neidköpfen direkt neben der Kirche für Geschichten?

Marbachs Wengerter- und Handwerkerviertel, heute liebevoll renoviert, vermittelt einen lebendigen Eindruck des Lebens der einfachen Leute im 18. Jahrhundert, vor allem wenn man einen Führer wie Joseph Dickkopf alias Stadtarchivar Albrecht Gühring  dabei hat. Er hat so manche Geschichte für uns lebendig werden lassen, einer, der als Zimmermann nach dem verheerenden Brand in die Stadt kam, durch ein Wengertermädle Marbacher wurde, kennt seine Leut, kann was erzählen... Die malerischen Mauergärten, heut ein historisches Kleinod, waren damals überlebenswichtig, wegen dem Gemüse, aber vielleicht noch mehr als Pufferzone gegen die Waffen feindlicher Angreifer.

Und wie war das mit den Schillers, heute der ganze Stolz der Stadt? Bloß gut, daß sich noch ein paar alte Weiber fanden, die sich erinnerten, in welchem Haus der berühmt gewordene Sohn der Stadt damals das Licht der Welt erblickt hatte, auch wenns seinerzeit ein ganz bescheidenes Mietkämmerle mit einer Küche ohne Fenster war.

Aber auch die Marktstraße, der Bereich der Händler und Besitzbürger,  und das herzogliche Verwaltungszentrum lernten wir bei unserem Rundgang kennen, was Häuser alles erzählen können ist wirklich erstaunlich!

Als der Regen uns überraschte waren wir froh, mit Joseph Dickkopf auch den Stadtarchivar dabei zu haben, der uns das Rathaus oder die historische Markthalle aufschloss um dort weiter zu erzählen.

Nach so viel spannender Heimatgeschichte ließen wir den Abend im Schutz der Stadtmauer beim Hermes ausklingen, genossen griechische Köstlichkeiten und die nette Gesellschaft - und weils gar so schön war noch den Nachtisch im heimatlichen Burgstaller Bahnhöfle.

Vielleicht kommen wir ja im September wieder, wenn die Bewohner beim Holdergassenfest uns ganz andere Einblicke in dieses liebenswerte Viertel erlauben.

Linientanz

10.07.13 Wir beteiligten uns am Bühnenprogramm beim Gässlesfest.

[mehr anzeigen]